Sterzinger Osterspiele 2011
Bearbeitung & Inszenierung: Monika Leitner Bonell

HELDEN
Komödie in drei Akten von George Bernard Shaw

Aufgeführt im Rahmen der Sterzinger Osterspiele

In dieser hinreißenden Komödie verspottet Bernard Shaw das verlogene Pathos rund um Krieg, Ruhm, Ehre und Heldentum. Im Krieg zwischen Serbien und Bulgarien haben die Bulgaren eine entscheidende Schlacht gewonnen.
Die serbischen Soldaten sind auf der Flucht. Unter ihnen auch der Schweizer Berufssoldat Hauptmann Bluntschli. Seine Verfolger sind ihm dicht auf den Fersen. Im Schutze der Dunkelheit rettet er sich auf den Balkon des nächsten Hauses und dringt in das Schlafzimmer eines jungen Mädchens ein – Raina Petkoff – die sich gerade zur Ruhe begeben will. Mit der Pistole an der Schläfe hält er sie in Schach, während unten schon die Verfolger ans Tor hämmern. Aber die unerschrockene junge Dame ist nicht nur die Tochter des berühmten bulgarischen Majors Pawel Petkoff, sondern auch die Verlobte des „Helden“ Sergius Saranoff, der die entscheidende Kavallerieattacke gegen die Serben angeführt hatte. Mit ihrem bulgarischen Nationalstolz und ihrer flammenden Bewunderung für ihren ruhmreichen Verlobten, muss sie ihren „Feind“ den Verfolgern preisgeben.
Doch es kommt alles anders ……

Personen:
Pawel Petkoff, bulgarischer Offizier  (Pepi Seidner)
Katharina Petkoff, seine Frau (Susanne Egger)
Raina Petkoff, ihre Tochter (Giada Vesentini)
Sergius Saranoff, bulgarischer Major, ihr Verlobter (Raimund Keim)
Bluntschli, ein Hauptmann der serbischen Armee (Werner Hohenegger)
Luka, ein Dienstmädchen (Nataly Keim)
Nikola, ein Diener (Andreas Gostner)
Ein russischer Offizier (Andreas Gostner)

Fotostrecke:

Aufführungen:
Sa, 16.04.2011 – Premiere
So, 17.04.2011
Mi, 20.04.2011
Fr, 22.04.2011

Jeweils um 20.00 Uhr
im Vigil-Raber-Saal von Sterzing

 

Zuletzt geändert am .