Theaterkiste Lengmoos – November 2004
Regie: Georg Kaser

Karl Wendel bereitet sich auf einen wunderschönen Abend mit Petra vor. Petra ist die erste Frau, die er zu sich einlädt, seit Dagmar Stein, die er immer noch liebt, weggezogen ist. Damit auch alles klappt, hat er sich einen Liebestrank zubereitet, den er erst trinken will, wenn Petra da ist.

Aber dann kommt alles anders!

Mit Sack und Pack steht plötzlich Tante Herta in der Tür, fest entschlossen, nicht länger mit ihrem Bruder in einem Haus zu wohnen, sondern zu Karl zu ziehen. In ihrem Schlepptau hat sie einen Taxifahrer, der immer sein Geld will, doch, da niemand bereit ist, ihn zu bezahlen, eben bleibt. Nun tauch zu allem Überfluß Dagmar Stein auf. Karl ist nun vollends aus dem Häuschen, nur eines ist ihm klar: Dagmar will er auf keinen Fall wieder gehen lassen!
Zum Glück kommt Petra erst jetzt und zwar in Begleitung von Gerd, Karls bestem Freund. Karl bittet ihn notgedrungen, sich um Petra zu kümmern. Gerd tut das mit dem größten Vergnügen, denn er hat sich in Petra auf dem ersten Blick verliebt. Dann trifft auch noch Onkel Paul ein, der Karls Wohnung von Zeit zu Zeit als Liebesnest für seine diversen Abenteuer benutzt…

Der Wahnsinn!!!

In der Zwischenzeit hatte Herta, Karls Tante, die bislang von Männern nichts wissen wollte, den Liebestrank in die Finger bekommen und ihn ausgetrunken. Jetzt wird Karls Wohnung zum Tollhaus. Hertas Opfer wird Bruno, der Taxifahrer (aber nicht nur er).
Als schliesslich Nadine, Onkel Pauls Braut, dazukommt und sich ins Geschehen mischt, haben die Anwesenden bereits endlose Turbulenzen überstanden – doch, man faßt es kaum: am Schluss findet jeder Topf seinen Deckel!

Was für ein Lustspiel!

Zuletzt geändert am .