Felix Mitterer
“Komödie einer vergeblichen Zuneigung”

Regie: Ulrich Kofler

Zum Inhalt:
Das Stück erzählt die Geschichte der Familie Sattmann aus Deutschland, die zweimal jährlich in den Urlaub nach Tirol fährt, wo es immer wieder zu komischen Vorfällen zwischen Einheimischen und Touristen kommt.

Es geht um den Massentourismus …
…um das, was er am Menschen und an der Natur anrichtet, um die Beziehung zwischen “Gast” und “Gastgebern”, die sich durch die “Masse” immer schwieriger gestaltet, was dazu führt, dass es manchem überbelasteten Gastgeber lieber wäre, der Gast würde das Geld überweisen und daheimbleiben.

Auf der Bühne:
Karl-Friedrich Sattmann – Paul Mayr HB Gossensaß
Elsa Sattmann – Susanne Egger Stadtbühne Sterzing
Sabine Sattmann – Giada Vesentini Stadtbühne Sterzing/TG Trens
Gunnar Sattmann – Hannes Plank HB Gossensaß
Heinrich Sattmann – Rudi Plank HB Gossensaß
Franz Wechselberger – Roland Leitner TG Trens
Christl Wechselberger – Edeltraud Zössmayr HB Gossensaß
Stefan Wechselberger – Thomas Saxl DB Mauls
Joe Krimbacher  – Werner Hohenegger Stadtbühne Sterzing
Hans Wechselberger – Raimund Keim HB Gossensaß
Manfred Hollescheck – Georg Aukenthaler TV Pflersch
Gendarm – Franz Ploner TV Pflersch
Anna Krimbacher – Camilla Vai Stadtbühne Sterzing
Andreas Krimbacher  – Richard Holzer VB Stilfes
Olga Krimbacher – Claudia Rainer HB Ratschings
Mädchen – VB Stilfes

In weiteren Rollen:
Helene Keim
Stadtbühne Sterzing
Stefanie Forer HB Gossensaß

Termine:
Mittwoch, 5. Juni – Premiere,
Samstag, 8. Juni,
Sonntag, 9. Juni,
Dienstag, 11. Juni,
Donnerstag, 13. Juni,
Freitag, 14. Juni,
Samstag, 15. Juni.

jeweils um 21.00 Uhr

Ort:
am überdachten Festplatz von Gossensass

Eintrittspreise:
Erwachsene: 12 Euro
Kinder: 6 Euro

Fotos:

Zuletzt geändert am .